Verschiedene Bootstypen


Einleitung

Diese übersicht kann und wird nicht vollständig sein, denn nach wie vor gibt es immer wieder Bastler, die ihre eigenen Boote bauen. Das Web enthält zahlreiche Anleitungen für Crafts und immer wieder stellt jemand etwas neues vor, bzw. erscheint damit auf einem Rennen.


Vortex Service - Predator

Rennklassen: F1 & F2

Das Craft das die F1 Weltmeisterschaft 2006 und 2008 gewann. 
Die Erfolge von Paul Hibbart und Daniel Turnball als Weltmeister und Dritter der WM 2006 und 2008 sowie den Titeln als Vizeweltmeister und WM Dritter 2010 sprechen für dieses Boot.


Ivanoff Hovercraft AB - Eurocraft

Rennklassen: F1, F2, FS, F50 und FJ

Das Craft das die F1 Weltmeisterschaft 2010. Ein in fast allen Rennklassen eingesetztes Craft aus Schweden. Das sowohl der Hersteller als auch sein Frau im Rennbetrieb einsetzen.


Conair Sports - Twintail

Rennklassen: F1 & F2

Das Nachfolgemodell der Conair Sports Pintail kommt seit dem Jahr 2006 zu Einsatz. Inzwischen ist die Produktion jedoch eingestellt worden.


Conair Sports - Cyclon Moto

Rennklassen: FS und F50

Sehr erfolgreicher und bis heute im Rennbetrieb zu sehender Bootstype. Angetrieben durch einen Rotax 503 ist das Boot in Europa in der F50 und in UK in der F503 Klasse zu sehen. Die Bandbreite der Antriebe und Modifikationen reicht vom Basismodell mit Einzelvergaser und Getriebeantrieb bis zu Doppelvergaseranlagen mit Riementrieb und verstellbarer Luftmengenteilung.


Conair Sports - Pintail

Rennklassen: F1, F2 & modifiziert FS

Das Craft das die F1 Weltmeisterschaft 2004 gewann. Noch heute sind einige dieser Boote im Einsatz, einige wurden modifiziert und sind als FS Boote im Einsatz. Conair Sports hatte die Produktion des Bootes zu Gunsten der Twintail 2005 eingestellt. 


Sirius

Rennklassen: F2, FS & F50

Das Craft das unter anderem die F2 Weltmeisterschaft 2004 gewann. Seit einigen Jahren eine überaus erfolgreiche Konstruktion 


Eigenentwicklung Club Anjou Aeroglisseur

Rennklassen: F1, F2, FS & F50

Das Nachfolgemodel der Sirius. Gewann 2008 im ersten Jahr seiner Rennteilnahme die Weltmeisterschaft in der F50.


BBV - Bill Baker Vehicles Ltd.

Rennklassen F1, F2, F3, F50, F35 & FJ

In zahlreichen Abwandlungen für alle fast alle Rennklasse gebaut. Überwiegend in UK gefahrene Crafts.


Eigenentwicklung Club Holland

Rennklassen: F2

Diese Neukonstruktion kommt erst seit der Saison 2010 zum Einsatz.


Eigenentwicklung Club Verden

Rennklassen: F50

Diese Eigenkonstruktion des Clubs in Verden ist seit dem Jahr 2009 mit wachsendem Erfolg in der F 50 im Einsatz.


Buffo Hovercrafts - Der Frosch

Rennklassen: F50

Recht erfolgreiches F50 Spaßboot, das trotz seiner ungewöhnlichen Form sehr gute Fahreigenschaften aufweist. 


Scat Hovercrafts - Scat HP

Rennklassen: FS & F50

Im Grunde für Rennen ungeeignetes Sportboot, auf Grund seine Robustheit jedoch gerne von Anfängern in der Formel N eingesetzt. 


Eisele

Rennklassen: FS

Sehr erfolgreicher Bootstyp aus den 80er/90er Jahren. Bei den Gegnern wegen seiner 1 Zoll starken Stahlrehling gefürchtet, ist er heute fast aus dem Renngeschehen verschwunden.


Wie wir selbst bauen viele ihre Hovercrafts selbst oder modifizieren ältere, gebrauchte Modelle.
So sind die Originale der Osprey, auf denen zwei unserer Boote aufbauen aus dem Jahre 1976/77.
Sie waren zu dieser Zeit über den Neckermann Katalog zu bestellen.
Der Duct hatte damals 65 cm Durchmesser und sie war mit einem 35 PS Motor ausgestattet.

Zwischenzeitlich war unsere erste Osprey zu einem Formel 1 Boot modifiziert worden, komplett mit Liftmotor und 90 cm Duct. Heute ist sie wieder ein Single Crafts und wird von einem Motor mit ~ 75 PS angetrieben.